Johann Flierl

Missionar und Sohn des Birglandes

Ein Gedenk­stein ist zu wenig!

Adam - Jesus - Luther - Flierl

Johann Flierl, der Bauern­sohn aus Buch­hof war der erste pro­testan­tische Missionar in "Neu Guinea".

Er legte den Grund­stein für die Evan­gelisch-Luther­ische Kirche in Papua Neuguinea.

Noch heute ist der 12. Juli Johann-­Flierl-­Gedenktag in Papua Neuguinea.

Gedenkstein Johann Flierl
Bildrechte Dekanat Sulzbach-Rosenberg
Europa in aller Munde – auch im Birgland!

Das Projekt „Johann-Flierl-Schulhaus“ wird mit knapp 90.000,00 € über LEADER-Förderung gemäß der Richtlinie des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten gefördert.

Anlässlich der 2. Gewerbeschau rund um Schwend beteiligte sich auch der Förderverein „Leben und Wirken des Missionars Johann Flierl“ mit einem Messestand.

Das Flierl-Team reichte Bananenplätzchen nach einem Originalrezept aus Papua Neuguinea.

Benefizkonzert 1
Bildrechte www.onetz.de

Ein markanter Bau in der Ortsmitte wird nicht dem Verfall überlassen, sondern nach und nach saniert. Es ist schon viel geschehen im Alten Schulhaus. Ein Benefizkonzert bringt dringend benötigtes Geld dafür.

Das Erdgeschoss ist erneuert, im Obergeschoss sollen Ausstellungsräume zum Andenken an den bedeutendsten Sohn der Gemeinde, den Missionar Johann Flierl, eingerichtet werden. Die Mittel dazu sind begrenzt, jede gebende Hand oder Spendenmöglichkeit ist willkommen. Der Förderverein hatte zusammen mit den direkten Nachkommen von Johann Flierl die Idee eines Benefizkonzerts.

Synodenbesuch Bischof
Bildrechte Flierlmuseum
Seit weit mehr als 100 Jahren gibt es zwischen der bayerischen Landeskirche und der Evangelisch-Lutherischen Kirchen von Papua-Neuguinea eine enge Beziehung. In Amberg ist nun ein historischer Meilenstein gesetzt worden: Erstmals haben die Kirchenspitzen offiziell eine Vereinbarung unterschrieben und die Partnerschaft damit auch formal auf feste Füße gestellt.

Termine